Die FDP im Gemeinderat Aalen

Ilse Schmelze

Ilse Schmelzle

Ilse Schmelze

Arian Kriesch

Neuigkeiten aus dem Gemeinderat

Do

28

Mai

2020

Staffelstabübergabe im Aalener Stadtrat

Zum 31.05.2020 wird der langjährige Stadtrat Prof. em. Dr. Friedrich Klein sein Mandat niederlegen und an den Physiker und Innovationsmanager Arian Kriesch übergeben.

Dr. Friedrich Klein blickt auf eine langjährige Amtszeit im Stadtrat Aalen zurück, dem er 2004 erstmals angehörte. Am 20. Mai 2020 beantragte der Co-Vorsitzende der Fraktionsgemeinschaft zur Durchsetzung des Informationsrechts zwischen FDP und Aktiven Bürgern bei Oberbürgermeister Thilo Rentschler die Rückgabe seines Mandates als Gemeinderat.

Dr. Friedrich Klein setzte im Ausschuss für Kultur, Bildung und Finanzen insbesondere deutliche Akzente für eine konsequente Rückführung der Verschuldung der Stadt, Generationengerechtigkeit und Naturschutz. Er ist seit 2007 Aufsichtsrat der Stadtwerke Aalen GmbH und betonte frühzeitig mit der Gründung der Fraktionsgemeinschaft die Wichtigkeit von Transparenz der Stadtverwaltung gegenüber dem Gemeinderat. Im vergangenen Jahr feierte der 81-jährige seine 50-jährige FDP-Zugehörigkeit. Er wurde bei den Kommunalwahlen zum zweiten Mal wiedergewählt. Nun tritt er am 31.05.2020 in Abstimmung mit dem FDP Ortsverband und der Fraktionsgemeinschaft von seinem Mandat zurück, kündigte aber an, sich weiterhin für das Wohl seiner Stadt Aalen einzusetzen und sich kommunalpolitisch einzubringen.

Seine Nachfolge wird, vorbehaltlich einer Bestätigung durch den Gemeinderat, der Physiker und Innovationsmanager Arian Kriesch antreten. Der 37-jährige engagiert sich seit 20 Jahren in der FDP, seit 2015 auf der Ostalb, zuvor unter anderem als Europakandidat auf Platz 10 der Bundesliste 2014. Seit 2018 leitet er den FDP-Ortsverband Aalen-Ellwangen. Arian Kriesch war Spitzenkandidat der FDP zur Gemeinderatswahl 2019. „Ich freue mich darauf, Aalen im Gemeinderat mit gestalten zu dürfen. Besonders will ich Aalen für junge Familien attraktiver machen und als Bildungs- und Hochschulstandort ausbauen. Ich freue mich auf die sachliche Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen. Friedrich Klein hinterlässt große Fußstapfen und er hat Recht: Wir müssen in der erwarteten Wirtschaftskrise Aalen durch eine Begrenzung der Schulden für die Zukunft handlungsfähig halten.“ 

Dr. Philipp Frank, Dr. Friedrich Klein und Arian Kriesch stehen für Rückfragen und ein Gespräch zur Verfügung. Eine Abschiedsveranstaltung zum Ausscheiden aus dem Gemeinderat von Dr. Friedrich Klein wird voraussichtlich im Herbst stattfinden. Dabei möchte ihm der FDP-Ortsverband Aalen-Ellwangen für sein langjähriges Engagement danken. 


Fr

18

Nov

2016

Rede zum Haushalt 2017

Folgende Rede hielt Prof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Klein am 17.11.2015 zum Haushalt 2017 der Stadt Aalen im Gemeinderat Aalens.

mehr lesen

Do

20

Nov

2014

Rede von Dr. Kleinzum Haushalt 2015

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

meine sehr verehrten Damen und Herren,

 

wir diskutieren heute den Haushalt 2015 der Stadt Aalen, den Sie nach über 1 Jahr im Amt vollumfänglich verantworten. Sie, sehr verehrter Herr Rentschler, haben sich in den vergangenen 12 Monaten mit unerhörtem Fleiß, Ihrem großen kommunalpolitischen Wissen, Ihrer Erfahrung eingebracht. Der Haushalt lässt Ihre Handschrift spürbar erkennen.

 

Wir haben den Haushaltsplan im kommunalpolitischen Arbeitskreis von FDP und FWV diskutiert. Frau Schmelzle und ich stimmen insbesondere den Investitionen weitgehend zu. Sie sind sinnvoll und müssen umgesetzt werden.

 

Sie, sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, haben bei der Info-Veranstaltung des Gemeinderates erklärt, dass Ihnen die Augen tränen, wenn Sie sehen, dass die Stadt Aalen derzeit jährlich circa 2,1 Millionen € an Zinsen für die Kredite in Höhe von circa 50 Millionen € bezahlen muss, ein Ärgernis, auf das wir seit vielen Jahren ständig hinweisen. Bis zum Jahr 2020 gibt die Stadt insgesamt 12 Millionen € für Zinszahlungen aus, die für die Finanzierung wichtiger Infrastrukturmaßnahmen fehlen. 

mehr lesen